Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK

Knochendichtemessung / CT-Osteodensitometrie

Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt die Kosten der Untersuchung nicht (Individuelle Gesundheitsleistung-IGeL).

Physiologischer Weise nimmt die Knochendichte im Alter und in der Menopause ab. Über eine Osteopenie (Mangel an Mineralsalzgehalt im Knochen) kann sich im Laufe der Zeit eine Osteoporose entwickeln. Dies ist ein Zustand, bei dem die Knochendichte dermaßen reduziert ist, dass ein deutlich erhöhtes Frakturrisiko in den nächsten Jahren besteht.

Aufgrund der zunehmenden Lebenserwartung der Bevölkerung wird die Osteoporose immer häufiger diagnostiziert und stellt ein gesundheitspolitisches Problem dar. Ob sich in Zukunft aus normalen Werten oder aus einer bereits bestehenden Osteopenie eine Osteoporose entwickeln wird, ist nur aus dem Verlauf ersichtlich.

Je nach Untersuchungsergebnis der Messung können vorbeugende Maßnahmen durch entsprechende Medikation und Lebensführung ergriffen werden.

Wir führen die Knochendichtemessung in unserer Praxis mit dem Computertomographen durch. Die Strahlenbelastung ist gering. Es bedarf keiner besonderen Vorbereitung zur Untersuchung. Die Untersuchungsdauer ist kurz.

Die Untersuchungskosten richten sich nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

Adresse und Kontakt

Sieghartstraße 25, 85560 Ebersberg

info@radiologie-reischlhof.de | +49 8092 247000
Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001
Impressum | Datenschutz

© 2020 Radiologie am Reischlhof